Versicherung

Selbstversicherung in der Krankenversicherung

Pflegende Angehörige können sich selbst versichern, wenn sie aufgrund der Pflege von nahen Angehörigen nicht arbeiten gehen können. Für diese Selbstversicherung müssen sie keinen Beitrag zahlen, wenn:

  • der/die erkrankte Angehörige mindestens Pflegestufe 3 hat
  • der/die pflegende Angehörige sozial schutzbedürftig ist. Das bedeutet, dass er/sie zum Beispiel ein sehr geringes Einkommen hat.
  • aufgrund der Pflege naher Angehöriger keiner Arbeit nachgehen können.

Und: Es darf keine Möglichkeit einer Mitversicherung für pflegende Angehörige geben.

Nähere Informationen zur "Selbstversicherung in der Krankenversicherung" finden Sie hier unter oesterreich.gv.at.

Beitragsfreie Mitversicherung in der Krankenversicherung

Pflegende Angehörige können sich in der Krankenversicherung der Erkrankten mitversichern und müssen dafür keinen Beitrag zahlen. Das gilt für die häusliche Pflege von krankenversicherten Menschen ab Pflegestufe 3, wenn der pflegende Angehörige darauf den Großteil seiner Arbeitskraft verwendet.

Nähere Informationen zur "Mitversicherung in der Krankenversicherung" finden Sie hier:

Kostenlose freiwillige Versicherung in der Pensionsversicherung

Pflegende Angehörigen haben unterschiedliche Möglichkeiten sich in der Pensionversicherung freiwillig zu versichern. Sie können sich zum Bespiel zu günstigen Bedingungen in der Pensionversicherung selbst versichern und so Pensionsversicherungszeiten erwerben.  

Überblick "Freiwillige Versicherungen in der Pensionsversicherung"

Nähere Informationen zur kostenlosen "Selbstversicherung in der Pensionsversicherung" finden Sie hier:

Nähere Informationen zur kostenlosen "Begünstigten Weiterversicherung in der Pensionsversicherung" finden Sie hier:

Quellen: Help.gv.at; Pensionsversicherungsanstalt; Arbeiterkammer Tirol;